Guten Tag und herzlich Willkommen!

Wie Sie sicherlich wissen, essen Vollwertköstler keinen Zucker, kein Weißmehl und auch sonst keine süßen Sachen mehr. Sie kehren aus voller Überzeugung den weltlichen Genüssen den Rücken zu und frönen stattdessen einem Leben in gesunder Askese.
Als lohnende kulinarische Entschädigung gibt es aber jede Menge leckerer Grünkernbratlinge, Linsen, Müsli und Rote-Beete-Rohkost. Und keine Sorge: Sie bleiben damit auf jeden Fall kerngesund, stehen den halben Tag lang in der Küche – btw: Ihre Familie und Ihre Freunde werden Sie künftig dafür hassen und einen großen Bogen um Sie machen – und auch sonst: Gesundes Essen schmeckt sowieso öde, langweilig und angestaubt…

screeeeeeeeeetschhhh……. halt, stop!! Nochmal von vorn! *gg*

Patty und Ernesto zeigen auf diesen Seiten wie sehr gesundes Essen Spaß machen kann. Für uns bedeutet es ein Stück Lebensqualität, eine Art von Lifestyle. Wir zelebrieren das Kochen und ebenso das Drumherum – im Kleinen wie im Großen. Nicht der Aufwand sondern der Charakter der Gerichte machen die Kompositionen zu etwas Besonderem.

Essen macht Spaß und bereitet Lust. Es ist ein sinnliches Vergnügen und natürlich sollte es auch dem Körper gut tun, ihn fit, gesund und geschmeidig erhalten. Daher fragten wir uns: Kann die gute alte Vollwertkost kulinarisch aufgeschlossen – ja sogar sexy sein?
Ja. Sie kann und sie darf es! Sie ist jünger denn je. Sie ist lustvoll, pur, reich an Geschmack und absolut sinnlich. Wer möchte da noch widerstehen?

Gesundheit ist trotzdem eine ernsthafte Angelegenheit, sie zu erhalten sollte selbstverständlich sein. In der Regel stoßen viele Menschen aber erst dann zu einer gesünderen Enährung, wenn sie bereits von diversen Beschwerden oder schweren, teils als unheilbar geltenden Krankheiten heimgesucht werden. Über fünf Ecken erfährt man dann zufällig, dass man die Zügel zur ursächlichen Heilbehandlung ja sogar selbst in die Hand nehmen kann.
Aber lasst uns schön auf dem Teppich bleiben: Nicht immer können schwere Erkrankungen vollständig bzw. im medizinischen Sinne geheilt werden, jedoch lässt sich im Zuge der Vollwertkost der Krankheitsverlauf oftmals stoppen oder zumindest die Beschwerden bis zu einem gewissen individuellen Grad lindern. Wir möchten die Leute jedoch schon davor ansprechen und ein bisserl früher erreichen, damit es erst gar nicht soweit kommen muss. Verhütung demnach – Schönes Vorhaben… *gg*

Den GuerillaBlog riefen wir im Sommer ’08 ins Leben, um unsere Sicht auf eine gesunde, moderne Ernährungslehre und alles was dazugehört vorzustellen. Über die FAQs und das Glossar decken wir künftig die wichtigsten Hintergrundinfos zur Vollwertkost ab, aber das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf den Rezepten. Von regionalen und liebgewordenen Gerichten bis hin zur internationalen und exotischen Küche wird alles dabei sein. Wir sammeln diese Köstlichkeiten, und in unserem jugendlichen Leichtsinn werden wir sie zu gegebener Zeit auch als Buch veröffentlichen.

Kisses!!

Patty & Ernesto