Foto 3

Vanillepudding in der traditionellen Form hat ja 2 große Nachteile: erstens nicht vollwertig und nicht tiereiweissfrei, zweitens dauerts immer ewig bis er kalt ist. Und kalt schmeckt er ja nun mal am besten. Also machen wir ihn doch gleich kalt. :)

Daher hier nun der ultimative Vanillepudding in der Variante roh und vegan!

Zutaten:

300 g Wasser

50 g roher Agavendicksaft oder roher Apfeldicksaft oder (nicht vegan) Akazienhonig

50 g weisses Mandelmus

2 EL Flohsamenschalen

1/2 TL Vanillepulver

1 Prise Salz

 

Die Flohsamenschalen mit dem Vanillepulver und dem Salz in eine Schüssel geben und mit den 300 g Wasser aufgiessen.

Die Mischung 20-25 Minuten ziehen lassen.

Das sollte nun eine eher unansehliche Pampe sein. Nun den Dicksaft oder den Honig und das Mandelmus dazu geben und ab damit in den Mixer. Das ganze gut mixen, dann wird auch die Farbe ansehnlicher. Der Pudding sollte fertig gemixt eine fein-cremige Konsistenz haben und mehr oder weniger am Stück aus dem Mixer flutschen. Mit etwas weniger Flohsamenschalen wäre es eher eine Creme, mit etwas mehr dann schon schnittfest. Die 2 EL aus diesem Rezept ergeben eine perfekte Puddingkonsistenz.

Zum Servieren den Pudding in Schälchen füllen und mit Honig oder Dicksaft (oder wenn es nicht perfekt vollwertig sein muss mit Ahornsirup) übergiessen und genießen.

 

Dazu hören wir:

Vanilla Ninja: