Die englische Küche ist gar nicht so schlecht wie ihr Ruf. Es lässt sich schon was schönes aus Erbsen, Minze, Ingwer zaubern…

Rezept für eine Person

  • Olivenöl
  • eine Zwiebel, gewürfelt
  • 1 große Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 1 Chili, fein gewürfelt
  • 100 g Erbsen, frisch oder tiefgekühlt
  • 1/2 reife Avocado, klein gewürfelt
  • 100 ml frische Sahne
  • etwas Meersalz
  • Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Akazienhonig
  • frisch gehackte Minze, aber es geht auch Getrocknete, in den Händen zerrieben
  • 100 – 120 g Vollkornspaghetti
  • wer mag, etwas Rohmilchkäse wie z.B. allgäuer Bergkäse oder den guten alten Parmesan drüber reiben

Nudelwasser aufsetzen und parallel dazu gleich mit der Pastasoße beginnen. So dass beides in etwa zur gleichen Zeit fertig wird.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch und Zwiebeln leicht darin anbraten, die Erbsen und die Chili zugeben und einige Minuten lang köcheln lassen. Anschließend mit  Avovadowürfel und der Sahne vermischen und die Flüssigkeit weiter reduzieren lassen.

Kurz vor Schluß mit Meersalz und Pfeffer würzen und den Honig sowie die gehackte Minze unterziehen. Jetzt die fertigen Spaghetti in die Pfanne hauen, alles gut durchrühren und nochmal kurz anbraten lassen, anrichten und mit dem Käse bestreuen.

Dazu einen frischen fruchtigen Weißwein genießen.

Wir hören dazu:

Englishman in New York von Sting aus Nothing like the sun