Ein Hoch der europäischen Osterweiterung daß es nun Mitte Juni schon bulgarische Pfifferlinge zu kaufen gibt.

Ein Pfund der leckeren Eierschwammerl lassen sich hervorragend mit dünnen Bohnen und Frühlingszwiebeln kombinieren.

Hier das Rezept für 2-3 Personen:

  • 500 g Pfifferlinge
  • 200 g Prinzeßbohnen
  • 3 Frühlingszwiebeln in Scheiben geschnitten
  • 1/2 TL Ingwer
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 Thaichilis (je nach Schärfewunsch auch mehr oder weniger)
  • 1 EL zuckerfreier Mirin (japan. Reiswein – ersatzweise Sherry)
  • 1 EL Tamari oder andere Sojasauce
  • 1 EL Olivenöl extra virgine

Das Olivenöl bei mittlerer Hitze im Wok erhitzen, den Ingwer und den Knoblauch mit den Bohnen leicht anbräunen. Mit Mirin und Tamari ablöschen und 3 EL Wasser angießen. Die Bohnen – je nach Dicke – wenige Minuten garen lassen, sie sollten noch bißfest sein. Nun die Pfifferlinge dazu geben und etwa 10 Minuten bei etwas höherer Hitze pfannenrühren. Sobald die Pfifferlinge weich sind die Frühlingszwiebeln und die Chilis dazu geben und noch eine Minute pfannenrühren.
Wenn vorhanden mit Thai-Basilikum und kleingeschnittenen Chilis dekorieren.
Ich hab die Pfifferlinge mit Pan de sol und einem großen Salat serviert.

Dazu passt: ein eisgekühltes Neumarkter Lammsbräu Weizen Kristallklar.

Wir hören dazu: If You Could Read My Mind von Gordon Lightfoot in der Version von Johnny Cash.
(Warum gerade das? Weil es viel zu selten gehört wird *gg*)