Ein Rezept frei nach Claude Bissinger, dem Patron von Le Vic in Ban-sur-Meurthe.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1000 g festkochende Kartoffeln (Salatkartoffeln gehen gut)
  • 300 g Munsterkäse (Fromage de Munster, könnte außerhalb des Saar-Lor-Lux-Raums und des Elsaß schwierig zu finden sein, ersatzweise ein recht weicher möglichst würziger Käse)
  • 200 g Sahne
  • 2 kleine Zwiebeln (Schalotten sind perfekt)
  • 1 Zehe Knoblauch (den lässt Claude weg)
  • 1 Chilischote (ich bevorzuge die Sorte Jalapeno aus eigenem Anbau – die lässt Claude auch weg *gg*)
  • Salz, Pfeffer (fadM), Muskatnuß

Zubereitung:
Die Kartoffeln waschen und in der Schale je nach Größe 20-30 Minuten kochen. Zwischenzeitlich die Zwiebeln, den Knoblauch und die Chili klein hacken.Die gekochten Kartoffeln pellen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Nun etwas Sahne in eine ofenfeste Auflaufform geben und eine Lage Kartoffeln hineinlegen (das sollte etwa ein Drittel der Kartoffeln sein). Auf die Kartoffeln ein Drittel der Zwiebeln, des Knoblauchs und der Chili geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Auf diese Lage ein Viertel des Munster bröseln und mit einem Drittel der Sahne begießen.Das ganze mit einer zweiten und dritten Lage wiederholen.Für die dritte, oberste Lage steht dann der Rest des Munster zur Verfügung.
Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 180° (Umluft 160°) 30 Minuten backen.

Mit einem großen, grünen Salat genießen.

Dazu trinken wir:
einen 2001er Pouilly-Fumé oder einen anderen kräftigen Weißen.

Wir hören dazu:

Mon Mec à Moi von der Fast-Saarländerin aber doch Lothringerin (ein guter Kilometer Grenzverschiebung würde reichen *gg*) Patricia Kaas